Startseite
  Archiv
  EL TRABAJO INTERDISCIPLINARIO
  Fotos
  Studieren in México
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Stipendiendatenbank
   Beihilfe für ein Auslandsstudium
   Lateinamerikastipendium
   México Community

http://myblog.de/aswad

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was gäbe es zu schreiben?
13.9.06 01:57


Die neusten Fotos aus México sind online! Die Kategorie "Fotos" werde ich aus gegebenen Anlass bis auf weiteres auf Spanisch führen.
13.9.06 05:15


So! Ich bin jetzt eineinhalb Wochen in Toluca, und schön langsam habe ich mich in dieser Stadt organisiert. Ich wohne mit vier Franzosen in einem Haus in einer bewachten Siedlung. Am Sonntag war ich, nachdem ich auf einer anthropologischen Buchmesse eingekauft habe, am Flughafen, und habe dort mein Gebäck persönlich abgeholt. Als Rekompensation für den Aufwand und die Verspätung hab ich von BA satte 150 Dollar bekommen. Jetzt hab ich endlich mein Gewand, und muss nicht mehr mit einer Garnitur auskommen!

Internet im Haus ist gratis - wir zapfen ein Signal vom Nachbarn an, und der hat bis jetzt noch nichts bemerkt. Ich hoffe, das bleibt auch so!

Uni ist klein aber fein. Hab Mo-Do 7-13 Uhr Unterricht. Das sind immerhin 24 Stunden pro Woche! In meinen kühnsten Träumen wird mir das in Wien auch problemlos angerechnet. Ich hab ziemlich viele Theorievorlesungen belegt, aber auch Einführung in die Archeologie, Religionsanthropologie und eine Vorlesung, die aktuelle Probleme Méxicos behandelt. Nachmittags und an den Wochenenden ist dann eine Menge Zeit um sich mit Freunden zu treffen, Museen zu besuchen, Ausflüge zu machen, ... alles was Spass macht.

Apropos: Morgen werde ich in ein benachbartes Municipio fahren, wo mir eine Nacht in einem Hotel, Essen, Trinken und Allfälliges gezahlt wird. Der Grund: Ich bin von einer Mitarbeiterin eines Kulturhauses eingeladen worden, um bei einer Modenschau mitzuarbeiten. Und zwar soll ich in der Jury sitzen und die Mädels, die ihre traditionellen Gewänder vorführen, bewerten. Das ist einfach nur krass!

Am WE war ich das erste mal fort. Bin auf eine Black Punk Hardcore Party eingeladen worden. Da waren schwarze Menschen, billiges Bier und laute Musik. Angefangen von deutschem Punk, über Acid und Hardcore bishin zu Industrial (Zombiemonster) hats da alles gegeben. Das war echt geil! Nur irgendwann hab ich meine Stimme verloren, wegen übermäßigem Konsum von Kaltgetränken und Zigarretten. Jedenfalls gibts in Toluca eine angeregt Punkszene. Und weil ja der D.f. ganz nah ist, kommen auch immer gute Dj´s angereist, die dann mächtig Lärm machen.

 

Ok, dass wars fürs erste. Schönen Gruss, und ich kanns nicht oft genug sagen: Schreibts mir was ins Gästebuch!

13.9.06 06:04


DSC00516
18.9.06 05:35


Hab jetzt schon einige Rückfragen bezüglich studieren in MX bekommen. Der Blog erfüllt seinen Zweck.

Neue Fotogallerie ist Online: Mexikaner mit ihren Spielzeugen - Unos chicos con sus armas. Ein Äquivalent zu den vielen Mädels, die ja niemanden, der sich den Blog näher engesehen hat, entgangen sind.

 Hab ein anstrengendes Wochenende hinter mir. Näheres in Kürze...

18.9.06 06:02


Habe die Fotos vom Umzug in Ixtapan verlinkt. Dieser Umzug fand am Unabhängigkeitstag statt, also am 16. September. Die verkleideten Leute repräsentieren Menschen, die in der Epoche der Unabhängigkeitsbewegung mitgewirkt haben. Die Männer die sich als Frauen verkleidet haben, repräsentieren die Frauen, die sich aktiv an den Kämpfen für ein unabhängiges Mexico beteiligt haben. Die kleinen roten Menschen stehen für die Mexica (oder Azteken), deren Anführer Motezuma vor der Conquista, den Dreibund anführte. Dieser Zusammenschluss, aus drei Stadtstaaten bestehend, regierte über einen großen Teil Zentralmexikos. Die Mexica sprechen Nahuatl. Diese Sprache wird heute noch von ca. 1,5 Mil. Menschen gesprochen.

Falls wer zu den Fotos noch was wissen will, nicht zögern sondern fragen!

Irgendwie hat mich diese Parade an den Furthner Faschingsumzug erinnert, jedoch übertrifft die Ixtapan de la Sal - Version die Furthner um Welten!

 Heute bin ich schon ziemlich früh, von Feuerwerken aufgeweckt worden. In einer angrenzenden Gemeinde findet nämlich eine Feier zur Huldigung des Gemeinschaftsheiligen (Patron) statt, und zu solchen Anlässen werden über 24 Stunden Unmengen an Raketen und Böllern verschossen. Und das ist laut!

Pulque ist im übrigen wirklich sehr gewöhnungsbedürftig. Mit Bananen, Erdnüssen oder Ananas kann mans trinken, pur ist es eher eine Qual.

 

 

24.9.06 18:54





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung